KI im Webdesign – Die ultimative Anleitung für 2024

KI im Webdesign
Friedrich Siever - Senior Webdesigner und Webentwickler
Chief of Development & Design @ exovia. Meine Mission: Websites, die Kunden begeistern! Perfekte Ästhetik & Funktionalität. Let's create!
Marketing Webdesign
Aktualisiert: Juni 18, 2024

Die Arbeit eines Webdesigners und allgemein in Webprojekten umfasst oft mühsame und zeitaufwändige Aufgaben wie die Farbkorrektur von Fotos, Lorem Ipsum Texten oder das Heraussuchen oder Erstellen von visuellen Elementen. Bisher benötigten wir dafür viel Manpower, weil diese Aufgaben schnelle Entscheidungen erfordern, die nur Menschen treffen können.

Aber hey, wir schreiben das Jahr 2024! Künstliche Intelligenz hat enorme Fortschritte gemacht und ist sowohl in repetitiven als auch kreativen Tätigkeiten deutlich weiterentwickelt als noch vor vier Jahren. Das bedeutet für uns Webdesigner eine fantastische Chance, uns auf komplexe und kreative Arbeiten zu konzentrieren. Wir gewinnen wertvolle Zeit, die wir in die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen investieren können. Klingt verlockend, oder?

Doch in 2024 ist diese Realität nur teilweise gegeben. Es gibt eine Reihe von KI-Tools, die öffentlich zugänglich sind und uns Webdesignern bei verschiedenen Aufgaben unterstützen können. Allerdings bleibt die Zuverlässigkeit von KI-generierten Ergebnissen ein zentrales Thema. Obwohl viele KI-Modelle vielversprechende Fortschritte in der Identifizierung abstrakter Konzepte zeigen, fehlt ihnen noch immer die menschliche Perspektive, um endgültige Entscheidungen zu treffen.

KI im Webdesign? Let's discuss

KI-Programme sind anfällig für Voreingenommenheit und Ungenauigkeiten, was ihre Ergebnisse weniger verlässlich machen kann. Deshalb bleibt es unklar, welche Auswirkungen KI auf das Design von Websites und Apps langfristig haben wird. Dennoch ist es für jeden von uns Webdesignern und auch für Websitebetreiber entscheidend, ein grundlegendes Verständnis dafür zu entwickeln, wie KI bereits heute in der Branche eingesetzt wird.

In diesem Artikel werde ich einige der spannendsten KI-Tools vorstellen, die bereits jetzt in Webprojekten äußerst nützlich sind. Gleichzeitig werfen wir einen Blick auf zukünftige Entwicklungen, die du als Webdesigner im Auge behalten solltest, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Stand der KI-Nutzung im Webdesign und in Website-Projekten im Jahr 2024

Ideen finden mit CHAT

Unter den zahlreichen Anwendungen von KI im Webdesign hat sich ChatGPT als ein führendes Beispiel für die transformative Kraft von KI etabliert. Gerade bei der Findung von Ideen hat sich das m.E. fortschrittlichste Text-zu-Text-Tool die Fähigkeit, komplexe Anfragen mit beeindruckender Genauigkeit und bemerkenswerter Kreativität zu beantworten. Das ist etwas Abstract, daher möchte ich Dir das am Beispiel zeigen

Benötigst Du eine innovative Designidee für eine Werbe-Webseite, die sich an B2B Kunden richtet? Frag ganz einfach ChatGPT.

Ich haben ChatGPT gebeten, uns ein paar werbewirksamen Webdesign-Elementen für eine B2C-Website vorzuschlagen. Hier ist, was es zu sagen hatte.

Ideen von ChatGPT

Automatisierte Designs

Künstliche Design-Intelligenz-Tools wie Teleport, Fontjoy, Huemint und Blender haben verschiedene zeitaufwändige Designaufgaben automatisiert.

Farbschema-Generierung: Huemint

Huemint analysiert Trends und Benutzerpräferenzen, um automatisch harmonische Farbkombinationen vorzuschlagen. Besonders cool an diesem Tool ist, dass man sich sofort einen guten visuellen Eindruck der Farbpaletten fürs Webdesign machen kann, da die Vorschläge durch mehrere Produktbilder ergänzt werden. Das ist wirklich vielversprechend und es ist in den Grundfunktionen kostenlos.

Schriftauswahl: Fontjoy

Fontjoy verwendet künstliche Intelligenz, um passende Schriftarten basierend auf dem Stil der Website und Lesbarkeitsfaktoren vorzuschlagen. Gerade für alle, die zum ersten Mal eine Website gestalten, ist dies ein sehr nützliches Tool, das zudem Open Source ist.

Grundlegende Seitenlayouts: TeleportHQ

TeleportHQ ermöglicht die automatische Generierung grundlegender Seitenlayouts basierend auf definierten Parametern und Benutzerdaten. Auch wenn diese für hochwertige Websites noch stark angepasst werden müssten, bieten sie für diejenigen, die ohne Code und Programmierkenntnisse eine Website selbst erstellen möchten, einen soliden Ausgangspunkt. Ähnliche Tools bieten auch Baukastenhersteller wie Ionos Homepagebaukasten, Wix und Squarespace an.

3D-Kompositionen: Blender

In Blender können fortgeschrittene KI-Tools auf verschiedene Weise genutzt werden, um die automatisierte Erstellung von 3D-Elementen zu erleichtern. Die nahtlose Integration von 3D-Elementen ist eine der wichtigsten Webdesigntrends dieses Jahres. Diese KI-gestützten Tools spielen eine entscheidende Rolle dabei, den Designprozess zu optimieren und ermöglichen es Designern, sich mehr auf kreative Aspekte zu konzentrieren, anstatt sich mit wiederholenden Aufgaben zu beschäftigen.

Das folgende Video zeigt 4 Möglichkeiten zur Nutzung von KI als 3D-Künstler im Jahr 2024 – mit ChatGPT, Gemini von Google und Blender

YouTube zulassen

info

Der Schutz deiner Daten liegt uns am Herzen. Erst mit deiner Zustimmung verbinden wir dich mit externen Servern.

gdpr solution by exovia
Webdesigner Hamburg

* Mit Klick auf einen YouTube-Button akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen von YouTube

Bildgenerierung mit KI im Webdesign

KI-gestützte Technologien haben eine transformative Wirkung auf das Webdesign, indem sie hochwertige Bilder und Grafiken generieren, die genau auf den Inhalt und die Ästhetik einer Website abgestimmt sind. Diese Tools nutzen fortschrittliche Algorithmen, um visuelle Elemente zu erstellen, die nicht nur ansprechend sind, sondern auch die Benutzererfahrung verbessern und das Markenimage stärken können.

Neben Dalle2 oder Midjourney, bei denen keine eigene Rechenleistung in Form einer hochwertigen Grafikkarte erforderlich ist, habe ich persönlich sehr gute Erfahrungen mit dem kostenlosen Stable Diffusion gemacht. Allerdings musste ich mir dafür eine neue Grafikkarte zulegen, damit es richtig Spaß macht.

Stable Diffusion ist ein herausragendes Beispiel für die Fortschritte in der Bildgenerierung durch künstliche Intelligenz. Das folgende Bild wurde z.B. hiermit erstellt und zeigt, wie realistisch Personenbilder inzwischen werden können.

Mit KI erzeugte realistische Person

Die Technologie verwendet einen iterativen Prozess, um schrittweise Rauschen zu einem Startbild hinzuzufügen und dadurch die Qualität und Klarheit des resultierenden Bildes zu verbessern. Im Gegensatz zu herkömmlichen GANs (Generative Adversarial Networks), die auf einen wettbewerbsorientierten Ansatz zwischen Generator und Diskriminator setzen, konzentriert sich Stable Diffusion auf eine progressive Verfeinerungstechnik, die hochauflösende und realistische Bilder erzeugt.

Neben der Erstellung von Bildern für Blogbeiträge und Social-Media Posts finde ich KI-generierte Bilder auch sehr nützlich, um kostengünstig die Wirkung von Websitebildern mit Kunden zu diskutieren, bevor ein teures Fotoshooting stattfindet. Diese Bilder sind nicht nur eine schöne Alternative zu Stockfotos, sondern dienen dem Kunden als Entscheidungsgrundlage und später dem Fotografen als „Richtschnur“ für whitespace, Farbwahl usw.

Insgesamt zeigt die Nutzung von KI in der Bildgenerierung im Webdesign das Potenzial dieser Technologien, die kreative Gestaltung zu erweitern und den Anforderungen moderner Websites gerecht zu werden. Durch präzise Anpassung und hochwertige Visualisierung tragen diese Tools dazu bei, die Benutzererfahrung zu optimieren und das Engagement der Nutzer zu steigern.

Ersetzen von Lorem Ipsum Texten durch reale Inhalte

Durch künstliche Intelligenz gestützte Tools ermöglichen es, automatisch realistischere Texte zu generieren, die den tatsächlichen Inhalt der Website simulieren. Dadurch werden die Designprozesse beschleunigt und die visuelle Vorstellungskraft verbessert.

Aus meiner Erfahrung als Webdesigner ist dies besonders wertvoll in modernen Workflows mit interaktiven Prototypen, die zusammen mit den Kunden erarbeitet werden. Es hilft unseren Kunden vor allem dabei, sich ihre zukünftige Website so schnell wie möglich vorstellen zu können und ihre Wünsche einzubringen.

Oft begegnen wir dem Problem, dass unsere Kunden also die Websitebetreiber sagen: „Das kann ich mir nicht vorstellen.“ Mit KI-generierten Inhalten können wir diesem Problem vorbeugen, indem wir bereits in frühen Projektphasen einen plausiblen Rahmen als Vorlage für die Content-Erstellung liefern (Design Driven Content). Auf diese Weise vermeiden wir es, den Kunden ein mehrseitiges Inhaltsbuch ohne Überschriften, Absätze und Kontext vorlegen zu müssen, was äußerst konstruktiv ist.

Code schreiben

Wenn du hochwertiges Webdesign anstrebst, kommst du als Webdesigner früher oder später nicht umhin, dich mit Code zu beschäftigen. Doch keine Sorge, hier kommen Tools wie ChatGPT ins Spiel, die beeindruckend gute Codebeispiele erzeugen können – sei es für CSS-Styling, HTML-Struktur oder JavaScript-Funktionalitäten. ChatGPT ist daher ein äußerst wertvolles Werkzeug für Webdesigner und Entwickler, das nicht nur grundlegende Code-Snippets liefert, sondern auch komplexe Funktionen und interaktive Elemente entwickeln kann. Dies ist besonders hilfreich, um spezifische Designanforderungen schnell umzusetzen und innovative Lösungen für technische Herausforderungen zu finden. Es unterstützt auch beim Lernen.

KI als Developer / Coder

Seit ich ChatGPT in meine Arbeitsabläufe als Webdesigner und insbesondere als Webentwickler integriert habe, konnte ich Zeit sparen und gleichzeitig die Qualität meiner Projekte verbessern. ChatGPT ermöglicht nicht nur die schnelle Bereitstellung von Code, sondern hilft mir auch dabei, komplexe Zusammenhänge innerhalb einer Anwendung besser zu verstehen und eröffnet mir neue Perspektiven.

Da ich sicherlich nicht der einzige Webdesigner oder Webentwickler bin, der KI in den Codeprozess integriert, wird künstliche Intelligenz zweifellos eine zunehmend wichtige Rolle bei der Programmierung hochwertiger Websiteprojekte spielen.

Verbesserte Benutzererfahrung

In der Welt des Webdesigns wird künstliche Intelligenz eine zunehmend entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Benutzererfahrung spielen. AI-gestützte Technologien ermöglichen es Websites, personalisierte Inhalte und Funktionen auf Basis der Nutzerdaten bereitzustellen.

Besucher erhalten dadurch maßgeschneiderte Informationen und Features, die ihren individuellen Interessen und Bedürfnissen entsprechen. Beispiele hierfür sind AI-Chatbots, die Kundenfragen direkt über die Website beantworten können, sowie benutzerspezifische Angebote und personalisierte Empfehlungen, die das Nutzererlebnis weiter verbessern.

Wie du KI Tools benutzt, um eine Website zu gestalten

Jetzt ist es an der Zeit, die Ärmel hochzukrempeln und mit der Gestaltung deiner Website zu beginnen. Lass uns einige der oben erwähnten KI-Tools verwenden, um grundlegende Designelemente zu erstellen.

Schritt 1: Grobe Skizzen

In diesem Beispiel werden wir Stable Diffusion nutzen, einen beliebten, kostenfreien KI-gestützten Bildgenerator. Während viele Generatoren mittlerweile kostenpflichtig sind, kannst du Stable Diffusion kostenlos über die Website stablediffusionweb.com ausprobieren. Für hochauflösendere Bilder empfehle ich dir jedoch, das Tool zu installieren, wenn du über einen leistungsstarken Rechner mit einer guten Grafikkarte verfügst.

Gib auf der Website einfach deinen Text ein, und lass die Stable Diffusion-Algorithmen verschiedene Versionen für ein grobes Layout generieren. Diese Entwürfe sind noch nicht das finale Layout, aber sie helfen dir, eine erste visuelle Idee zu entwickeln. Erstelle einige Varianten und erwarte in diesem Schritt noch keine Perfektion. Dieser Prozess dient dazu, dir eine grobe Vorstellung zu geben und eine Richtung festzulegen.

Wähle ein Ergebnis aus, das du ansprechend findest. Hier ist ein Beispiel für einen Sketch, den ich mit Stable Diffusion erstellt habe und der mir für die nächsten Schritte dient.

Schuhe - Website Entwurf mit KI erstellt

Schritt 2: Logo Design

Nun kommen wir zum Schritt des Logo-Designs. Hier hast du gleich mehrere kostenlose KI-Tools, die dir helfen können. Ein oft erwähnter KI-Logogenerator ist Hatchful, der von kostenlose Logogenerator von Shopify. Die Bedienung ist super einfach: Mit nur vier Mausklicks hast du ein neues Logo. Der einzige Preis ist, dass du deine E-Mail-Adresse angeben musst. Dieser Logo-Generator ist auf jeden Fall ein cleveres Marketingtool für Shopify. Hier zeige ich dir mal das Ergebnis, das ich mit dem Tool erstellt habe.

Logo Generator Shopify

Natürlich steht es dir frei, dieses Tool zu nutzen. Wenn du jedoch ein professionelleres, KI-gestütztes Logodesign bevorzugst, empfehle ich einen anderen Weg mit kostenloser und lokal installierter Software. Ich nutze Stable Diffusion mit dem LORA-Modell Logo.Redmond, das du kostenfrei herunterladen kannst.

Hier ist mein Prompt und einige der Ergebnisse, die produziert wurden:

Prompt: „A minimalistic svg logo for a shoe company, dynamic running shoe, energetic colors (red, orange)“

Ergebnisse Logo Sketches

logos mit KI Tool

Durch die Nutzung dieser Tools kannst du effizient und kostengünstig beeindruckende Logos erstellen, die visuell zu deiner Marke passen. Besonders effektiv wird es, wenn du sie mit einer Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop oder Affinity nachbearbeitest und an deine Bedürfnisse anpasst.

Hier ist mein Ergebnis nach nur wenigen Minuten Nachbearbeitung mit Affinity. Natürlich ist das kein finales Logo, aber eine sehr gute Grundlage mehrere Varianten zu erstellen und die Wirkung zu testen.

Schuh-Logo mit KI-Tools erstellt

Durch die Nutzung dieser Tools kannst du effizient und kostengünstig beeindruckende Logos erstellen, die visuell zu deiner Marke passen.

KI & Designer

Wichtig ist jedoch zu beachten, dass KI-Tools dir nicht die Aufgaben abnehmen können, die ein wirklich herausragendes Logodesign ausmachen. Wie die präzise Definition der Markensprache, die Einzigartigkeit und Einfachheit des Designs sowie die rechtliche Recherche, um sicherzustellen, dass dein Logo keine bestehenden Markenrechte verletzt.

Die Liebe zum Detail, das tiefgehende Verständnis der Markenidentität und die Fähigkeit, all dies in einem einfachen, aber wirkungsvollen Design zu vereinen, sind Aufgaben, die weiterhin von uns Menschen kommen müssen. Es bleibt also genug Raum für deine kreative Expertise Grafikdesigner und Leidenschaft für herausragendes Logodesign.

Schritt 3: Produktbilder mit künstlicher Intelligenz

Ok. Was uns als nächstes fehlt, sind gute Produktdesign-Bilder für deinen Webdesign-Entwurf. Auch hier ist künstliche Intelligenz hilfreich. Ich empfehle dir, die „Image to Image“ Tools von Stable Diffusion zu nutzen, um Produktbilder zu erstellen, die perfekt zu deinem Design aus Schritt 1 passen.

Hier ist, wie du vorgehst:

  1. Bildvorlagen auswählen: Schneide dir aus deinem Scribble die Elemente heraus, die du magst und verwenden möchtest. Sollten diese von der Auflösung zu klein sein, empfehle ich dir Upscayl (Link zu Upscayl), ein kostenloses KI-Tool, das häufig wahre Wunder bei der Auflösung zu kleiner oder unscharfer Bilder leistet.
  2. KI-Tool nutzen: Gib diese Bildvorlagen der künstlichen Intelligenz als Grundlage. In Stable Diffusion gibt es hierfür die sogenannte Image-to-Image Bilderzeugung. Ein Bild hilft dir hier – wie der Name schon vermuten lässt – hilft der den Algorithmen, deine Vision besser umzusetzen.
  3. Prompts ergänzen: Ergänze die Bildvorlage mit detaillierten Prompts, um die KI-Anweisungen zu präzisieren. Ein Beispiel für einen solchen Prompt könnte sein: „Erstelle ein modernes Schuhdesign aus einer seitlichen Perspektive mit klaren Linien und lebhaften Farben.“

Die Kombination von Bildvorlagen und präzisen Textanweisungen ermöglicht es dir, detaillierte und ansprechende Produktbilder zu erzeugen, die dein Webdesign perfekt ergänzen. Hier sind einige Beispiele für Produktdesigns, die ich mit Stable Diffusion erstellt habe.

Produktbilder mit KI erstellt

Mit diesen Tools kannst du sicherstellen, dass deine Website nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch konsistent und professionell wirkt. Viel Spaß beim Experimentieren und Designen!

Schritt 4: Responsive Design-Elemente mit Stable Diffusion

Jetzt geht es darum, einige grundlegende Designelemente für die responsive Website des Schuhunternehmens zu erstellen. Ich habe den Prompt also die Aufforderung an die künstliche Intelligenz leicht angepasst, um diese Designs zu generieren:

Prompt: UI-UX Style, Shoeai, webshop of a modern shoe store with minimalist vibes, orange dark blue gradient theme, dark blue elements, responsive, bootstrap and CSS compatible, extremely well designed, award winning, cinematic advertising, masterpiece, best quality

Hier sind die Ergebnisse

Responsive Design Ideen mit Stable Diffusion

Nicht schlecht für weniger als zehn Minuten Arbeit, oder?

Je besser wir unsere Absichten in den Aufforderungen formulierten, desto detaillierter wurden die Webdesign Ergebnisse der künstlichen Intelligenz. Wir wollten ein Design für eine responsive Website des Schuhunternehmens erstellen. Also haben wir in der Aufforderung explizit Schlüsselwörter wie „responsive“ und “ webshop“ verwendet, die das Tool ganz gut verstanden hat.

Stable Diffusion erlaubt es dir auch, spezifische visuelle Referenzen in die Textaufforderungen zu integrieren. Wie bereits beim Produktdesign hast du die Möglichkeit visuelle Referenzen wie dein Farbschema als Vorgabe zu verwenden

Nehmen wir zum Beispiel an, dir gefällt ein Webdesign, das du zufällig auf Pinterest gefunden hast. Du kannst Stable Diffusion auffordern, etwas zu erstellen, das diesem Bild ähnelt. So geht’s:

  1. Web-Design-Vorlage finden: Nehmen wir an, dir gefällt die folgende Web-Design-Vorlage aus meinem Blogbeitrag über trendig Farbpaletten für das Jahr 2024 für ein Modeunternehmen. Blaue Farbpalette
  2. Bild-URL kopieren: Kopiere diese Bild in die Image-to-Image Funktion der AI ein. Stable diffusion bietet einen eigenen Reiter in der Web-UI
  3. URL in den Prompt einfügen: Ändere die Eingabeaufforderung für Stable Diffusion leicht ab

Ich verwende die folgende Eingabeaufforderung:

„UI-UX Style, Shoeai, webshop of a modern shoe store with cobalt  blue vibes, cobalt blue, cobalt blue gradient elements, whitespace responsive, bootstrap and CSS compatible, extremely well designed, award winning, cinematic advertising, masterpiece, best quality,“

Die Ausgabe, die erzeugt wurde, sah wie folgt aus.

Webdesign Vorlage im Corporate Design mit KI erstellt

Wie du sehen kannst, entsprechen diese Bilder dem Bild, das wir in die Eingabeaufforderung eingefügt haben. Die Verwendung von Schlüsselwörtern wie „stilvoll“ oder „sophisticated“ führt dazu, dass das KI-Tool noch hochwertigere visuelle Designs erzeugt.

Stable Diffusion ist nicht perfekt. Zum Beispiel ist der gesamte Text auf den erzeugten Bildern oft unsinnig, aber auch nicht unsinniger als Lorem Ipsum. Wie bereits erwähnt, kann hier ChatGPT ausgezeichnet helfen. Außerdem haben einige Bilder zu viele dekorative Details im Hintergrund. Daher können Webdesigner das Tool nicht direkt zur Erstellung von Webdesigns verwenden. Du musst die erzeugten Bilder zunächst manuell in einem Bildbearbeitungsprogramm nachbearbeiten. Aber die Geschwindigkeit und Qualität dieses KI-Tools sind unbestreitbar.

Zeit & Qualität mit KI

Um es nochmal deutlich zu machen: Je nachdem, wie du die KI-Tools einsetzt, kannst du durch sie sicherlich an der ein oder anderen Stelle Zeit sparen. Auf der anderen Seite unterstützen dich die Tools, um die Qualität hochwertiger Projekte zu erhöhen. In dem Fall kannst du durch den Einsatz der Tools in den frühen Projektphasen, wie der Konzeption sowie in Interationsprozessen, Zeit gewinnen. Zeit, die du bei der Erstellung von Websites in die Qualität Deines Webdesigns und in leistungsfähige Web-Entwicklung investieren kannst.

Die Zukunft von AI im Webdesign

Ich hoffe, der Artikel hat dir bisher zumindest einen Eindruck verschafft, wie AI bereits jetzt das professionelle Website- und UX/UI-Design revolutioniert. Doch die Zukunft sieht noch vielversprechender aus. Bald werden wir Tools nutzen können, die weit über einfache Bild- und Textgenerierung hinausgehen. Stell dir vor: KI-gestützte Webdesign-Prototyping-Tools werden in der Lage sein,

  • verschiedene Layouts für Websites und Apps anhand einfacher Texteingaben zu generieren,
  • neue Ideen für Wireframes zu entwickeln,
  • automatisch die Informationsarchitektur einer Website zu erstellen und alle Designelemente perfekt zu platzieren.

In den nächsten acht bis 10 Jahren wird die Rolle von KI im Webdesign immer bedeutender werden. Wer weiß, vielleicht ersetzt KI eines Tages sogar die Webdesigner komplett. Bis dahin sollten Webdesigner und Websitebetreiber KI als einen wertvollen Partner sehen und diese Tools nutzen, um noch bessere Arbeit zu leisten und uns von anderen Designern abzuheben.

Mit der Entwicklung dieser Technologien wird nicht nur der Designprozess effizienter, sondern es eröffnen sich auch ganz neue Möglichkeiten für maßgeschneiderte und benutzerfreundliche Designs. Wenn wir KI als Werkzeug nutzen, um unsere kreativen Visionen zu unterstützen, können wir die Zukunft des Webdesigns aktiv mitgestalten und uns auf eine spannende Zeit digitaler Innovationen vorbereiten.

Wenn du Lust auf eine professionelle und spannende Umsetzung deiner Website-Ideen hast, sei es mit KI oder ohne, sprich uns gerne an. Wir sind eine kleine, aber hochengagierte Webagentur aus Hamburg, die sich auf spannende Projekte freut und dich bei jedem Schritt unterstützt.